menu Home

Willkommen



Kaninchenbau


Destinesia


Sind fünf Musiker, die sich an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock kennen gelernt haben. Sie brechen Strukturen, sortieren die Scherben und formen neue Klangwelten.

Seit 2016 spielen sich die Musiker durch die Wohnzimmer und Clubs Deutschlands.

Der Jazz von Destinesia lebt vom Zusammenspiel ungerader Rhythmen und freier Improvisation.

Sie verbinden diese Elemente zu einem eigenen Stil und nehmen mit auf eine besondere Reise.

Vom Duisburger Hauptbahnhof, bis hin zur Entstehung und dem Untergang der fiktiven Stadt “Perinthia“.

Vorbei an dem Kaninchenbau aus Alice im Wunderland, beraten sie sich mit dem verrückten Hutmacher, wie man sich juristisch mit dem schwierigen Thema der Trennung auseinander setzt.

Ein kurzer Stop im Bahnhof von Neu Delhi, auf dem die Berliner Ringbahn steht, die das zwischenzeitliche Heim eines gestrandeten Pianisten ist.

Vom Anfang und Ende, Ende und Anfang und alles, was damit zusammenhängt.

Destinesias Jazz ist durchzogen von den vielen Einflüssen, die jeder einzelne Musiker mit sich bringt.

Er fordert heraus, lädt ein Neues zu entdecken und sich dem Moment hinzugeben.


Upcoming


Sorry, there is nothing for the moment.

Booking




  • cover play_circle_filled

    01. New Delhi Railway Station

  • cover play_circle_filled

    02. Alpha & Omega

  • cover play_circle_filled

    03. Kaninchenbau

  • cover play_circle_filled

    04. Blindflug

  • cover play_circle_filled

    05. Calvino

  • cover play_circle_filled

    06. Ringbahn

  • cover play_circle_filled

    07. Duisburg Hauptbahnhof

  • cover play_circle_filled

    08. Himmel über Marxloh

  • cover play_circle_filled

    09. Das gigantische D

play_arrow skip_previous skip_next volume_down
playlist_play